Wir suchen Dich!

Das Leiterteam und die Turner*innen der GETU Kemmental suchen per sofort oder spätestens nach der Turnshow im Januar 2022 eine kontaktfreudige und motivierte Person, die den Trainingsbetrieb jeweils am Samstagvormittag (9.00- 11.45 Uhr) unterstützt.

 

Was wir bieten:

Wir sind ein junges und engagiertes Leiterteam, das offen, lustig und spontan ist. Wir sind mit vollem Herzen dabei und setzen uns für die Kinder und Jugendlichen, die Freude am Geräteturnen haben, ein. Wir trainieren zwei bis dreimal die Woche mit den jungen Talenten und begleiten sie an Wettkämpfe.

 

Anforderungen:

Wir wünschen uns jemanden, der/ die Freude am Kontakt mit Kindern und Jugendlichen sowie am Turnsport mit uns teilt, zuverlässig ist, Durchhaltewillen mitbringt, die Bereitschaft an Details zu feilen hat, humorvoll aber auch konsequent ist.

 

Kontakt:

Wer sich angesprochen fühlt, oder jemanden kennt, auf den/ die unsere Wunschbeschreibung zutrifft, meldet sich bitte bei Marco Kummer unter der Mailadresse: marco_kummer@hotmail.com.

 

Das Leiterteam der GETU Kemmental

 

Erneut starke Leistungen vom GETU Kemmental

Am Wochenende vom 18. und 19. September 2021 fand in Neukirch- Egnach der Herbstwettkampf des Thurgauer Turnverbands und der Getu Neukirch- Egnach statt. Die Turnerinnen und Turner des Geräteturnen Kemmental waren wiederum sehr erfolgreich und turnten vorne mit. Bei den Jüngsten am Samstag voll dabei mit einer Topplatzierung auf dem zweiten Rang war Ria Rothen. Ihr folgten mit einer Auszeichnung Delia Furrer und Jael Moser. Die K2- Mädchen Simea Bolzli, Anika Eisenhut, Stella Bürgi und Hanna Roth haben alle vier vorne mitgehalten und so ihrer abtretenden Leiterin Brigitte Fleischmann ein schönes Abschiedsgeschenk gemacht.

Die K2 Turner Gian Mettler (Gold) und Timeo Thösen (Bronze) durften freudestrahlend das Siegerpodest besteigen. Ebenso erging es Martin Roth mit Gold und Nevio Mettler mit der Silbermedaille in der K3 der Turner. Die K3- Turnerin Elin Lüthi nahm den 9. Rang und somit eine Auszeichnung entgegen und Yara Wangeler, ebenfalls GETU Kemmental, klassierte sich auf dem 27. Platz.

Die K4- Turner Timon Hähni und Ben Hess standen ebenfalls mit Gold und Silber ganz oben auf der Siegertreppe. Bei den angetretenen K4 Turnerinnen dominierte Aline Ziswiler aus der Turnfabrik. Die Kemmentaler Turnerin Finja Bolzli schaffte es, sich im ersten Drittel zu platzieren und nahm somit eine Auszeichnung entgegen. Knapp verpasst hat dies Jana Fäh auf dem 20. Schlussrang. Sophie Eisenhut beendete den Wettkampf auf Rang 24. Aliah Gwerder konnte an ihr gutes Resultat bei den Thurgauer Meisterschaften anknüpfen und wurde hinter zwei Turnerinnen der Turnfabrik Frauenfeld Dritte. Jenifer Boskovic auf Rang 14, Andrina Gschwind Rang 18 und Leonie Hess auf Platz 20 folgten ihr. Sven Ehrbar und Matthias Rissi waren auch erneut vorne mit dabei und sicherten sich in der K5 die Silber- und Bronzemedaille.

 

Herzlichen Glückwunsch euch allen für diese überaus tollen Leistungen! Nun folgt für die grosse Mehrheit der Turnerinnen und Turner eine Wettkampfpause. Neben dem eigentlichen Trainingsbetrieb läuft natürlich bereits die Planung für die kommende Turnshow, wo dem breiten Publikum unter anderem ein Einblick in das Geräteturnen geboten werden wird. Lasst euch überraschen!

 

Informationen und Ranglisten zum Wettkampf in Neukirch- Egnach sind zu finden unter www.tgtv.ch. Weitere Bilder zu den Wettkämpfen sind unter getu-kemmental.jimdofree.com.

 

GETU Kemmental, F. Roth

Weiterer Thurgauer Meistertitel für das Getu Kemmental

Das GETU Kemmental hat am Samstag, 4. September die Thurgauer Meisterschaft im Einzelgeräteturnen der Turnerinnen und Turner der Kategorien (K) 5 bis 7 sowie Damen und Herren organisiert und in der Mehrzweckhalle in Alterswilen durchgeführt.

 Unter den kritischen Augen der Wertungsrichterinnen und Richter, sowie zahlreichen Zuschauenden, wurden spannende und eindrückliche Wettkämpfe ausgetragen.

 

Freudestrahlend durfte Aliah Gwerder aus dem GETU Kemmental die Goldmedaille in der K5 entgegennehmen! Sie teilte den obersten Podestplatz mit Mia Willi, Turnfabrik Frauenfeld. Andrina Gschwind erturnte eine Auszeichnung, ihr folgten Jenifer Boskovic, Alida Krähenbühl, Leonie Hess, Annkatrin Stahel und Noa Cadalbert.

Luzia Moser vom GETU Balterswil holte sich den Thurgauer Meistertitel in der K6. In der K7 dominierte Lara Borner aus der Turnfabrik Frauenfeld und bei den Damen Leandra Senn, ebenfalls GETU Balterswil.

 

Bei den Turnern der K5 gewann Silvan Geser vom STV Arbon die Goldauszeichnung vor Sven Ehrbar, GETU Kemmental. Er schaffte die Bestnote im Sprung mit 9.55. Mit einer Auszeichnung geehrt wurde vom GETU Kemmental Matthias Rissi auf dem vierten Rang. Andri Horat (GETU Kemmental) turnte bei der K6 auf den sechsten Platz und Patrick Schönholzer, der auch durch die Fans des GETU Kemmental angefeuert wurde, wurde Thurgauer Meister in der K7. Remo Kummer nahm die Silbermedaille entgegen, Marco Kummer beendete den Wettkampf auf dem vierten Rang. Thomas Meier vom STV Affeltrangen wurde konkurrenzlos Thurgauer Meister in der Kategorie der Herren.

 

Herzliche Gratulation an alle Kemmentaler Turnerinnen und Turnern und ein grosses Dankeschön allen helfenden Eltern, Freunden, dem TV Neuwilen und den Sponsoren dieses Wettkampfes! Ebenfalls einen Dank geht an Erwin Odermatt für die unkomplizierte Unterstützung.

 

Für das GETU Kemmental, F. Roth

 

Die Fotos sind unter folgendem Link ersichtich:

https://www.dropbox.com/sh/we749cav0ex9z2k/AACuXpKbg8Kkyts1-SqjHaY6a?dl=0

 

Zwei Thurgauer Meistertitel fürdie GETU Kemmental

 Die GETU Balterswil führten die diesjährigen Thurgauer Meisterschaften K 1- 4 in der Waldegghalle in Münchwilen durch. Am Wochenende vom 28./ 29. August turnten Mädchen und Buben ihre Übungen an verschiedenen Geräten (Boden, Ring, Sprung, Reck, Barren für Knaben) vor.

 

Für die Geräteturnerinnen und Turner der GETU Kemmental war es ein sehr erfolgreiches Wettkampf- Wochenende. Jael Moser erturnte in der Kategorie 1 mit vier super Noten den Thurgauer Meistertitel. Ben Hess (K4) sicherte sich mit einer Bestleistung ebenfalls den Thurgauer Meistertitel, dies vor seinem Turnerkollegen Timon Hähni. Martin Roth und Nevio Mettler, beide K3, haben sich mit dem 2. und 3. Platz Silber und Bronze erturnt.

 

Alle Turnerinnen und Turner, welche im ersten Drittel der Rangliste platziert waren, erhielten eine Auszeichnung. Für Jana Lisser, Ria Rothen und Delia Furrer war dies in der K1 der Fall. Ebenso wurden in der K2 Simea Bolzli und Hanna Roth mit einer Auszeichnung belohnt. In nächster Nähe platzierten sich Stella Bürgi und Anika Eisenhut. Timeo Thösen, Gian Mettler und Nathaniel Cavallo als 4., 6. und 8. durften sich in der K2 der Turner auch über ihre Erfolge und eine Auszeichnung freuen. Elin Lüthi wie auch Yara Wangeler waren mit ihren Platzierungen in der K 3 der Turnerinnen im ersten Drittel rangiert. Jana Fäh, Finja Bolzli und Sophie Eisenhut traten in der K4 an und haben allesamt durch ihre turnerischen Leistungen überzeugt und wurden ebenso mit einer Auszeichnung nach Hause entlassen.

 

Ein grosses BRAVO und herzliche Gratulation den beiden Gewinnern der Thurgauer Meistertitel und an alle Turnerinnen und Turner, ihr habt das alle ganz super gemacht!

 

Am kommenden Samstag findet in der Turnhalle Alterswilen die Thurgauer Meisterschaft im Einzelgeräteturnen ab K5 statt. Die GETU Alterswilen als Organisator freut sich sehr auf diesen Anlass. Zuschauerinnen und Zuschauer sind herzlich eingeladen, unter Einhaltung der aktuellen Schutzmassnahmen, diesem Anlass beizuwohnen und das höchste Niveau an Geräteturnenden zu bestaunen. Weitere Infos und Aktualitäten zu diesem Anlass und der Durchführung sind auf www.tgtv.ch zu finden.

 

Getu Kemmental, F. Roth

 

Erfolgreiche Kemmentaler Turner*innen

Nach vielen Monaten Wettkampfpause durften die Geräte- Turner*innen am Samstag und Sonntag 5. und 6. Juni endlich wieder einmal zu einem Wettkampf antreten. Durchgeführt, mit einem strengen Schutzkonzept und noch ohne Publikum, wurde der Anlass durch den Thurgauer Turnverband und der GTR Güttingen in der Schwärzihalle in Altnau. Turnerinnen und Turner der Kategorien 1 bis 4 sind aus allen Teilen des Kantons angereist und haben gezeigt, wofür sie in den vergangenen Monaten gekämpft, geübt und geschwitzt haben.

 

Für die Kemmentaler Kinder und Jugendlichen war es ein durchaus Medaillen - und auszeichnungsreiches Wochenende geworden.

Begonnen hat der Wettkampf am Samstag früh um 8 Uhr mit den jüngsten Turnerinnen, der K1. Mit unteranderem einer sauberen Bodenübung erturnte sich Jana Lisser eine Auszeichnung. Dies gelang Jael Moser auf dem 27. Platz ebenfalls. Delia Furrer und Ria Rothen platzierten sich auf den Rängen 37. beziehungsweise 68.

Später am Vormittag, in der nächsthöheren Kategorie, gewann Simea Bolzli, mit der Bestnote am Reck, Gold. Mit einer Auszeichnung belohnt wurden Hanna Roth (33.) und Stella Bürgi (35.). Ganz knapp danach, auf den 38. Schlussrang turnte sich Anika Eisenhut.

 

Am Nachmittag starteten alle Turner der Kategorien 1 bis 4. In der K2 liess Timeo Thösen seine Mitstreiter weit hinter sich und sicherte sich die Goldmedaille. Nathaniel Cavallo schloss als 6. und Gian Mettler als 7. ab. In der Kategorie 3 turnte sich ebenfalls sehr erfolgreich Nevio Mettler auf das Siegerpodest und sicherte sich die Silbermedaille. Martin Roth folgte ihm auf dem 4. Schlussrang.

Der tolle Tag aus Sicht der Getu Kemmental war damit aber noch längst nicht vorbei! Ben Hess klassierte sich mit einer ausgezeichneten Leistung auf dem obersten Podestplatz, gefolgt vom zweitplatzierten und ebenfalls für die Kemmentaler turnenden Timon Hähni!

Am Sonntag durften die Turnerinnen der K3 und K4 antreten. Yara Wangeler wurde als erfolgreiche 23. mit einer Auszeichnung belohnt. Elin Lüthi schloss auf Rang 30. ab.

In der Kategorie 4 klassierten sich Finja Bolzli (15.) und Jana Fäh (19.) ebenfalls unter den ersten 30% und durften sich auch über eine Auszeichnung freuen. Sophie Eisenhut verpasste diese ganz knapp auf dem 31. Schlussrang.

 

Alles in allem also ein durchaus gelungenes Wettkampf- Wochenende und vermutlich viele zufriedene Gesichter.

 

Ganz herzliche Gratulation und ein Dankeschön an alle die mitgemacht oder mitunterstützt haben!

 

Für die Getu Kemmental

F. Roth

Wir machen das Beste daraus

 Nach langen Monaten mit Trainings unter Covid- 19- angepassten Bedingungen, bereits erfolgten Absagen von Test- und Frühjahrswettkämpfen und keiner verlässlichen Perspektive wie die Turnersaison 2021 ausschauen könnte, haben wir uns was einfallen lassen.

 

Am Samstag 20. März führten wir statt des gewohnten Trainingsablaufes einen internen Wettkampf durch. Man könnte dies eine kleine Standortbestimmung nennen, um Orientierung und Motivation zu schaffen und um das fleissige Trainieren der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen etwas zu würdigen. Es traten Mädchen gegen Buben und Klein gegen Gross an. Die ersten drei Plätze gingen an Aliah Gwerder (K5), Sven Ehrbar (K5) und Ben Hess (K4).

 

Ein gelungener Anlass in kleinstem Rahmen, aber ohne tosenden Applaus oder Kuhglockengeläute von Zuschauern oder der feinen Wurst zum Abschluss.

 

Wir bleiben aber zuversichtlich und freuen uns auf die Zeit, wo es wieder möglich ist, solche Anlässe mit Publikum durchzuführen und die Gemeinschaft untereinander zu pflegen.

 

Für die Getu Kemmental

F. Roth

Einige Eindrücke von unserem Schlittelplausch

Getu Kemmental testet ihr Wettkampfformat

Nach langem Trainingsunterbruch und Absagen vieler Wettkampftage hat das Leiterteam der Getu Kemmental die Idee entwickelt, ihren eigenen, internen Wettkampftag zu realisieren.

 Unter Berücksichtigung der COVID- 19 bedingten Auflagen durften eine Woche nach dem obligaten Trainingstag die Turner*innen ihr Können vor Publikum unter Beweis stellen.

Die Fans reisten aus dem ganzen Kemmental und Umgebung zur Mehrzweckhalle in Alterswilen und unterstützten den Turnbetrieb lautstark mit Kuhglockengeläut und Applaus.

 

Es wurden alle Übungen am Boden, Reck, Ring, Sprung sowie dem Barren (nur Jungs) ausgeführt. Für angehende Wettkampfrichter*innen war es die Gelegenheit, Erfahrung im Bewerten der Leistungen zu sammeln. Da der Plausch im Vordergrund stand, durften die turnenden Kinder und Jugendlichen die Übungen des Leiterteam kritisch unter die Lupe nehmen und Punkte verteilen. Der Nachwuchs ging da nicht zimperlich vor und scheute sich nicht, streng zu werten.

 

Anders wie bei sonstigen Wettkämpfen wurde die Rangliste nicht nach Kategorien geführt, sondern die Gesamtpunktzahl jedes einzelnen Turnenden in nur einer Rangliste zusammengeführt.

 

Nach einem verdienten Mittagessen vom Grill und der einen oder anderen Glace lief die Turnerschar zur Siegerehrung noch einmal in die Halle ein. Die bereitgestellte Siegertreppe wurde von Sophie Eisenhut, Aliah Gwerder und Elin Lüthi bestiegen. Herzlichen Glückwunsch an sie und alle, die mitgemacht und einen Einblick gegeben haben, woraufhin sie mehrmals wöchentlich trainieren.

 

Für die Getu Kemmental

F. Roth

Wir lassen den Kopf nicht hängen!

34 Turnerinnen und Turner, 13 Leiter, 9 Schnupperturner und bis jetzt 11 ausgefallene Trainingseinheiten - dies sind einige Zahlen der Geräteriege Kemmental. Wir lassen den Kopf jedoch nicht hängen! Unsere Kids sind zuhause am Weitertrainieren. Ob auf dem Trampolin, an den Ringen, am Reck, auf improvisierten Sprunganlagen, Spieltürmen oder auf der Wiese: ein Turnerherz findet immer einen Weg.

 

Um die Kinder noch mehr zu animieren und den Trainingsrückstand in Grenzen zu halten, hat sich das Leiterteam eine Challenge ausgedacht. Gefragt waren neben sauber geturnten Elementen ebenso originelle und lustige Trainingsmöglichkeiten zu Hause. Diese Ideen haben die Turner/-innen fotografisch festgehalten und das Leiterteam hatte die schwierige Aufgabe, die besten fünf für diesen Beitrag auszuwählen. Wir staunten nicht schlecht, was für Bilder uns erreichten. Es zeigte sich, dass die Kinder nicht nur fit sind, sondern auch sehr kreativ. Herzlichen Dank für eure Fotos und Videos. Sogar unsere Jüngsten, die Schnupperturner, haben sich bereits tolle Übungen ausgedacht, obwohl sie noch gar nicht so viele Trainings bei uns besucht haben. Um den Nachwuchs brauchen wir uns also keine Sorgen zu machen! Wir freuen uns sehr, euch alle bald wieder zu sehen und uns von euren Trainingserfolgen zu überzeugen. Macht weiter so! Hoffentlich kann das Leiterteam nach ein paar Wochen «Homeoffice» noch mithalten! 

Weitere eingesandten Fotos findet ihr hier:

https://photos.app.goo.gl/sdCS3BLiu4ezVLDi6

Einige Impressionen von unserer Turnshow

Weitere Bilder findet ihr hier: https://photos.app.goo.gl/aydusSJmctthpiUa6

Herbstwettkampf der Geräteturnerinnen und Turner

 Bei schönstem Spätsommerwetter durften die GETU Kemmental am Samstag, 21. September 2019 die diesjährigen Herbstwettkämpfe durchführen. Der rundum gut organisierte Anlass brachte viele Zuschauer nach Tägerwilen in die Dreifachsporthalle. Die Sportlerinnen und Sportler, Betreuer und Helfer sowie Besucher durften sich in einer kleinen Festwirtschaft mit Schnitzelbroten, Würsten oder Pommes frites stärken und für die Lust auf Süsses stand ein abwechslungsreiches Dessertbuffet und der Glacewagen von Familie Ehrbar bereit.

 

Die Turner absolvierten jeweils ein Einzelturnen, kombiniert mit einer Mannschaftswertung in den Kategorien A (K5-K7 und KH), sowie B mit Turnern von K1- K4 welche 4, beziehungsweise 5 Geräte im Programm hatten.

Livio Eugster wurde in der K1 im Einzelwettkampf als 6. mit einer Auszeichnung belohnt. Die Goldmedaille erkämpfte sich Diego Favre aus der Gastsektion Schattdorf. Martin Roth erreichte in der K2 den hervorragenden 3. Rang und durfte sich so die Bronzemedaille umhängen lassen! Timon Hähni (4.) und Mathis Hugentobler (9.) waren unter den ersten 40% und bekamen somit eine Auszeichnung. Ben Hess turnte als einziger Kemmentaler in der K4 und beendete seinen Turntag auf dem 4. Platz mit einer Auszeichnung. Remo Kummer absolvierte sein Programm souverän und gewann den Wettkampf der Turner K7 vor seinem Bruder Marco und Mike Schmid vom TV Eschlikon. Dominik Eggmann von der GETU Kemmental trat in der KH gegen Andreas Schneider vom TSV Tägerwilen an. Er setzte sich erfolgreich durch und nahm die Goldmedaille entgegen.

 

Im Mannschaftswettkampf Kategorie A wurden für Kemmental 1 die Resultate von Sven Ehrbar, Remo und Marco Kummer sowie Dominik Eggmann zusammengerechnet. Daraus resultierte schlussendlich die Silbermedaille. Eschlikon 1 durfte den Wanderpokal mit nach Hause nehmen.

In der Kategorie B siegte der STV Dussnang- Oberwangen 1, vor Affeltrangen 1 und Eschlikon 1. Die Kemmentaler mit Martin Roth, Ben Hess, Mathis Hugentobler und Livio Eugster beendeten den Wettkampf auf dem 4. Platz.

 

Die Turnerinnen hatten ausschliesslich Mannschaftswettkämpfe zu bestreiten. Diese waren in die Kategorie A mit Turnerinnen von K5 bis K7 und KD und den Geräten Boden, Ring, Reck und Sprung und der Kategorie B mit Turnerinnen der K1- K4 und demselben Wettkampfprogramm aber ohne Ringe eingeteilt. Jedes Team stellte vier Turnerinnen pro Mannschaft. Bei den einzelnen Resultaten wurden die drei schlechtesten Bewertungen jeweils gestrichen. Auch hier ging ein Wanderpokal an die Gruppe mit der höchsten Gesamtpunktzahl. Die Kategorie A gewannen die Turnerinnen von Eschlikon 1 vor der GTR Güttingen 1 und Balterswil 1.

Die GETU Kemmental trat mit drei Mannschaften in der Kategorie B an. Den 17. Platz und somit eine Auszeichnung erkämpften sich in Team 1 Aliah Gwerder, Finja Bolzli, Jenifer Boskovic und Elin Lüthi. Kemmental 2 mit Alida Krähenbühl, Yara Wangeler, Leonie Hess und Lia Nater wurden 31. Kemmental 3 mit den Turnerinnen Annkatrin Stahel, Noa Cadalbert, Sophie Eisenhut und Lea Soppelsa platzierte sich einen Rang dahinter. Den Wanderpokal nahmen die Turnerinnen von Steckborn 1 mit nach Hause.

 

Das Organisationsteam bedankt sich recht herzlich bei allen helfenden Händen, welche diesen Sportanlass vor und hinter der Kulisse unterstützt haben! Den Turnerinnen und Turnern, welche dem Wettkampf zu Spannung verholfen hatten gilt es ebenfalls einen Dank auszusprechen, ihr habt wieder eindrücklich gezeigt, wofür ihr in den Trainings arbeitet.

 

Für die GETU Kemmental, Fränzi Roth

Erfolgreiche Kemmentaler GETU an der Thurgauer Meisterschaft

TURNEN- Der STV Frauenfeld/ Turnfabrik Frauenfeld haben am vergangenen Wochenende vom 24./ 25. August die Thurgauer Meisterschaft im Einzelgeräteturnen in den Hallen der Kantonsschule in Frauenfeld ausgetragen. Für die Turnerinnen und Turner

der K5 bis 7 sowie Damen und Herren war dies zudem ein Qualifikationswettkampf für die Schweizermeisterschaft. Die Turnerinnen absolvierten ihr Programm mit Sprung, Reck, Boden und Ring. Bei den Turnern kam zusätzlich der Barren dazu.

 

Auch aus den Reihen der GETU Kemmental sind vielen motivierte Sportlerinnen und Sportler angereist. In der K1 erreichten am Samstagmorgen Yara Wangeler und Lea Soppelsa beide den 51. Rang. Stella Bürgi erturnte sich den 60. Platz und Sidney Grando teilte sich ihren 80. Rang mit drei weiteren Mädchen. Bei den K2 Turnerinnen kämpften sich Lia Dörig (33.) und Elin Lüthi (44.) in das erste Drittel der Rangliste und wurden dadurch mit einer Auszeichnung belohnt! Die besten Noten und damit die Goldmedaille und den Thurgauer Meistertitel in der K6 erreichte Celine Bürgi der Geräteriege Eschlikon. Die Kemmentaler Turnerinnen Melody Hug, Aline Brülisauer, Salome Schenk und Vera Horat erreichten jeweils die Plätze 34, 37, 38 und 46.

 

Am Nachmittag traten zuerst die jüngsten Turner aus dem Kemmentaler Verein an. In der K1 ordneten sich knapp an einer Auszeichnung vorbei Livio Eugster als 10. ein, gefolgt vom 13. Nevio Mettler und seinem Bruder Gian, der seinen Wettkampf auf dem 22. Rang beendete. In der K2 wurde Nico Schönenberger vom STV Dussnang- Oberwangen Thurgauer Meister. Mit einer guten Leistung erturnten sich in dieser Kategorie Mathis Hugentobler (7.), Timon Hähni (9.) und Martin Roth (10.) gleich alle drei Kemmentaler Teilnehmenden eine Auszeichnung. Ben Hess erreichte in der K4 den 13. Platz und Sven Ehrbar turnte sich auf denselben Rang aber in der K5 knapp an einer Auszeichnung vorbei. Moritz Stoll wurde in der K6 30. und Dominik Eggmann bei den Herren 4. und mit diesem Resultat Thurgauer Meister.

 

Am frühen Samstagabend standen dann auch noch die Turner K7 am Start. Patrick Schönholzer zeigte zum wiederholten Mal mit einer überzeugenden Leistung sein Können und durfte die Bronzemedaille entgegennehmen. Auch Marco und Remo Kummer, jeweils auf dem 4. und 6. Platz, wurden mit einer Auszeichnung belohnt!

 

Am Sonntag war der Wettkampfbeginn um 07.40. Neun Turnerinnen der GETU Kemmental traten in der K4 ab. Aliah Gwerder als sehr gut platzierte 14. und Leonie Hess als 47. wurden mit einer Auszeichnung belohnt. Weiter folgten ihnen auf den Rängen 51. Jenifer Boskovic, Maleah Brülisauer (61.), Alida Krähenbühl (66.), Annkatrin Stahel (71.), Noa Cadalbert (87.), Nadine Roth (118.) und als 119. Jana Fäh. Später folgten die Turnerinnen der K5 in der Samira Zanini 84. wurde. Lia, Sophie und Finja traten zu den letzten

Wettkämpfen in der gut besuchten Halle der Kanti an. Finja Bolzli brillierte mit ihrer Leistung und turnte sich auf den dritten Platz und nahm somit die wohlverdiente Bronzemedaille mit nach Hause! Lia Nater reihte sich als 38. knapp hinter den Auszeichnungen ein und Sophie Eisenhut schloss den Wettkampftag als 52. ab.

 

Herzliche Gratulation an alle Turnerinnen und Turnern für ihre super Leistungen sowie all die verdienten Medaillen und Auszeichnungen!

 

Mit Spannung werden nun der Herbstwettkampf und die Gruppenmeisterschaft in Tägerwilen erwartet. Durchgeführt wird dieser Anlass am Samstag 21. September 2019 durch die GETU Kemmental in der Dreifach- Sporthalle in Tägerwilen. Die GETU Kemmental freut sich auf viele interessierte Zuschauerinnen und Zuschauer und einen fairen und spannenden Wettkampftag!

 

Für die GETU Kemmental Fränzi Roth

Sommercup der Geräteturnerinnen

TURNEN- Am Sonntag 26. Mai wurde durch die Getu Steckborn der Sommercup 2019 im Einzelgeräteturnen am Untersee ausgetragen. Turnerinnen aus verschiedenen Vereinen unseres Kantons massen sich bei herrlichem Frühlingswetter in der Feldbachhalle Steckborn. Geturnt wurde in den Kategorien 1-7 und Damen. Den Zuschauerinnen und Zuschauern boten sich gut einstudierte, abwechslungsreiche Übungen.

 

 

Auch die GETU Kemmental ging mit zahlreichen Sportlerinnen an den Start. 

Um 8 Uhr morgens eröffneten die Turnerinnen K1 und K4 die Wettkämpfe. Fünf Mädchen der GETU Kemmental traten in der Kategorie 1 an und zeigten, was durch fleissiges Üben entstehen kann.  Auf dem 33. Platz rangierte Yara Wangeler, Hanna Roth wurde 55., Lea Soppelsa 59., Stella Bürgi 62. und Sidney Grando 67. 

In der K4 turnte sich für die GETU Kemmental Aliah Gwerder erneut mit einer sehr soliden Leistung in die vorderen Ränge und wurde als hervorragende 7. mit einer Auszeichnung geehrt. Ebenfalls ausgezeichnet wurde Jenifer Boskovic als 25. und Leonie Hess auf dem 27. Rang. Den 31. Platz, und nur knapp an einer Auszeichnung vorbei, teilten sich Alida Krähenbühl und Andrina Gschwind. Maleah Brülisauer rangierte auf dem 39. Platz, gefolgt von Annkatrin Stahel als 46. und Sanja Binder (59.) sowie Nadine Roth (68).

 

Am Nachmittag standen die GETU Kemmental in den Kategorien 2, 3, 5 und 6 auf dem Wettkampfplatz. Elin Lüthi turnte sich in K2 auf den eindrücklichen 14. Rang vor und durfte mit einer Auszeichnung zufrieden und glücklich einen erfolgreichen Tag abschliessen. Michelle Emonds platzierte sich auf dem 53. und Lia Dörig turnte sich auf den 69. Rang.

In der K3 erreichte Finja Bolzli den 32. und Sophie Eisenhut turnte auf den 48. Platz.

Samira Zanini erreichte in der Kategorie 5 den 38. Rang, Aline Brülisauer wurde in der K6 18., gefolgt von der 24. Vera Horat und der 28. Salome Schenk.

 

 

Herzliche Gratulation an alle Turnerinnen der GETU Kemmental für ihre gebotenen Leistungen, welche durch viel Engagement immer wieder verfeinert und weiter ausgefeilt werden. 

 

 

Für die GETU Kemmental

Fränzi Roth

 

Frühjahrsmeisterschaft in Münchwilen

TURNEN- Am Muttertags- Wochenende vom 11./ 12. Mai 2019 fanden die Einzelwettkämpfe der Geräteturnerinnen und Turner im Hinterthurgau statt. Die GETU Balterswil führte diese Wettkampftage in der Sportanlage Waldegg in Münchwilen durch. Den zahlreichen und begeisterten Zuschauerinnen und Zuschauern bot sich ein spannender Wettbewerb in den Kategorien K1- K7 und KH.

 

Die GETU Kemmental waren am Samstag in der Kategorie 1 mit fünf Turnerinnen und drei Turnern angetreten. Für einige Kinder war dies erst ihre zweite Wettbewerbsteilnahme, welche jedoch manchem ein Flattern in der Magengrube aber auch und ein Stück mehr Wettkampferfahrung bescherte. Die Mädchen turnten ihre Sprung, - Reck und Bodenübungen. Die Knaben hatten zusätzlich den Barren im Programm. Allen Kindern ist trotz anfänglicher Nervosität ein guter Wettkampf gelungen und sie durften sich über ihren Mut und ihre Resultate freuen. Yara Wangeler (14.) und Lea Soppelsa (28.) nahmen mit ihren guten Leistungen freudestrahlend eine Auszeichnung entgegen. Ebenso die drei Jungs Timon Hähni (7.), Livio Eugster (8.) und Gian Mettler auf dem 10. Rang.

 

In der Kategorie 2 der Turnerinnen gab es für Elin Lüthi mit dem 47. Rang und Martin Roth, der in derselben Leistungsklasse antrat, mit seinem tollen 5. Rang eine Auszeichnung. Zu dem schaffte es Mathis Hugentobler als 10. ebenfalls ausgezeichnet zu werden. 

 

Sven Ehrbar zeigte sein Können im K5 und turnte sich auf den guten 10. Rang wo er, wie   Aline Brülisauer in K6 mit dem 17. Rang, eine Auszeichnung mit nach Hause nahm.

 

Olivia Fleischmann rangierte im vorderen Drittel der Turnerinnen in K7 und verpasste das Podest mit dem 4. Rang nur sehr knapp. Mit ihrer Übung am Reck erreichte sie das drittbeste Resultat in ihrer Kategorie. 

 

Bei den Turnern K7 absolvierte der Kemmentaler Patrick Schönholzer seine Übungen sehr erfolgreich und erturnte sich mit einem Glanzresultat die Goldmedaille, gefolgt von Thomas Schoch (GETU Balterswil) und den beiden weiteren Kemmentalern Marco und Remo Kummer auf dem 3. und 4. Rang.

 

 

Am Sonntag hatten die Turnerinnen von K3-5 ihre Einsätze. Lia Nater erturnte sich den hervorragenden 23. Rang bei den K3 Turnerinnen und nahm eine Auszeichnung entgegen. 

 

Eine Bronzemedaille in der Kategorie 4 brachte die erfolgreiche Leistung von Aliah Gwerder! Sie hatte das zweitbeste Resultat, es standen jedoch zwei Turnerinnen auf dem 1. Rang wodurch es keine zweitplatzierte gab.

Mit einer Auszeichnung geehrt wurden des Weiteren Andrina Gschwind (14.), Noa Cadalbert (28.), Maleah Brülisauer (31.), Annkatrin Stahel (33.) und Alida Krähenbühl (41.) 

 

 

Herzliche Gratulation allen Turnerinnen und Turnern der GETU Kemmental für ihre tollen Leistungen die Medaillen und zahlreiche Auszeichnungen beschert haben! 

 

 

Es gilt aber auch den Leiterinnen und Leitern einen grossen Dank auszusprechen für ihren Einsatz, ihre Unterstützung und ihre wertvollen Feedbacks in den Trainings und während der Wettkämpfe!

 

 

Für das GETU Kemmental,

Fränzi Roth

Ein paar Eindrücke von unserem Trainingslager in Alterswilen

TEST - Wettkampf in Erlen

Am Wochenende vom 23./24. März startete die Saison der Geräteturner/-innen.

Wie der Name schon sagt, ist dieser Anlass  eine erste Standortbestimmung und viele waren gespannt, wie sich die Anstrengungen und Vorbereitungen der letzten Monate auf den ersten Wettkampf auswirken würden.

Am Samstagmorgen starteten die Mädchen der Kategorie 3. Für alle drei Turnerinnen war es der erste Wettkampf auf dieser Stufe. Am besten lief es Finja Bolzli. Sie durfte sich mit dem guten 19. Rang eine Auszeichnung abholen. Kurz danach war der Einmarsch der K4 Turnerinnen. Ganze elf Turnerinnen aus dem Getu Kemmental waren in dieser Kategorie angemeldet: Aliah Gwerder erreichte dabei den tollen 9. Platz, gefolgt von Annkatrin Stahel (14.) und Alida Krähenbühl (20.). Für die anderen reichte es leider diesmal noch nicht für eine Auszeichnung.

Am Nachmittag ging es weiter mit den K2 Turnerinnen. Elin Lüthi gelang ein sehr guter Einstieg und sie holte sich bei ihrem ersten Wettkampf mit Rang  43 eine Auszeichnung.

Für fast alle K1-Turnerinnen war dies der allererste Wettkampf. So war auch die Nervosität spürbar! Dies konnte Michelle Emonds jedoch nichts anhaben. Sie erturnte sich gleich den hervorragenden 5. Schlussrang und durfte damit strahlend ihre Auszeichnung entgegen nehmen.

Am Sonntag ging es weiter mit den jüngsten Turnern. Livio Eugster (K1) und Martin Roth (K2) konnten sich beide mit dem 5. Rang eine Auszeichnung sichern und auch Gian Mettler (K1) und Mathis Hugentobler (K2) durften mit ihrem ersten Wettkampf sehr zufrieden sein.

Ben Hess verpasste bei den K4 Turnern leider das Podest, ihm reichte der 4. Platz aber noch für eine Auszeichnung. Sven Ehrbar, ebenfalls neu in der Kategorie 5 und Moritz Stoll (K6) turnten sich knapp dahinter.

Für die Turnerinnen der Kategorien 5 und 6 lief leider auch nicht alles wunschgemäss. Lediglich Aline Brülisauer konnte sich auf dem 16. Platz über eine Auszeichnung freuen. Besser in die Wettkampfsaison gestartet ist Olivia Fleischmann. Sie konnte sich mit einer konstanten Leistung die Silbermedaille bei den K7 Turnerinnen abholen. 

Bei der Rangverkündigung der höchsten Kategorie 7 durften wir dann nochmals den Fotoapparat zücken, standen doch gleich zwei Kemmentaler zuoberst auf dem Podest: Remo Kummer sicherte sich die Goldmedaille vor seinem Bruder Marco.

 

Herzlichen Glückwunsch allen Turnern und Turnerinnen!

 

Das Leiterteam

 

 Die weiteren Ränge:

K1 Lea Soppelsa 42., Stella Bürgi 55., Sidney Grando  64., Yara Wangeler 78.,Hanna Roth 95.

K2 Lia Dörig 64. – Gian Mettler 9.

K3 Sophie Eisenhut 58., Lia Nater 71. – Mathis Hugentobler 11.

K4 Noa Cadalbert 42., Maleah Brülisauer 47., Leonie Hess 49.,  Jana Fäh 56., Sanja Binder 76., Jenifer Boskovic 79., Nadine Roth 90.

K5 Samira Zanini 54. – Sven Ehrbar 6.

K6 Kiana Battisti 23., Melody Hug 28. Moritz Stoll 5.

KH Dominik Eggmann 2.

Tolle Leistungen an den Schweizermeisterschaften im Geräteturnen!

Zum Abschluss der Wettkampfsaison fanden am 2./3. November in Winterthur sowie am 17./18. November in Dietikon die Schweizermeisterschaften der Turnerinnen und am 10./11. November in Biasca diejenige der Turner statt.

Erfreulicherweise konnten sich auch vier Turner/Innen aus der Geräteriege Kemmental dafür qualifizieren.

Aufgrund ihrer guten Wettkampfergebnisse schaffte Olivia Fleischmann die Qualifikation an die SM. Beflügelt durch die tolle Stimmung in der Halle zeigte sie am Mannschaftswettkampf in Winterthur grossartige Leistungen in der Königskategorie 7 und erreichte mit ihren Thurgauer Teamkolleginnen, als zweitbeste Thurgauerin, den ausgezeichneten 5. Rang.

Bei den Jungs qualifizierten sich gleich drei Turner aus dem Kemmental für die SM in Biasca. Patrick Schönholzer gelang ein sehr guter Wettkampf. Mit einer beinahe perfekten Barrenübung (Note 9.60) erreichte er den hervorragenden 25. Rang und verpasste damit leider nur knapp eine Auszeichnung, sowie den Einzug in den Barrenfinal. Damit war er nicht nur einer der jüngsten Teilnehmer in der Königskategorie 7 sondern auch noch der beste Thurgauer.

Auch Remo und Marco Kummer absolvierten einen gelungenen Wettkampf. Remo klassierte sich nur knapp hinter Patrick auf dem 29. Rang und Marco erreichte den guten 37. Rang.

Für das Trio war die SM somit aber noch nicht passé. Sie starteten am Sonntag zusammen mit weiteren Thurgauern am Mannschaftswettkampf. Patrick Schönholzer erreichte mit seinen vier Thurgauer Turnkollegen in der Kategorie B den 5. Rang und sie ergatterten sich damit auch eine Auszeichnung. Remo und Marco Kummer erturnten sich zusammen mit drei Turnern aus Eschlikon in der Kategorie A den 7. Rang. Dabei waren die Brüder die stärksten Turner dieser Gruppe.

Auch Olivia konnte sich eine Woche später nochmals an der Einzelmeisterschaft beweisen. Mit einem wiederum konstanten Wettkampf holte sie auch diesmal alles aus sich heraus und turnte sich ins vorderste Drittel auf den hervorragenden 21. Rang. Sie durfte damit bereits die zweite Auszeichnung entgegennehmen. Auch bei diesem Wettkampf war sie die zweitstärkste Thurgauerin hinter Lara Borner (Frauenfeld).

Nicht zuletzt sind solche Resultate möglich durch die grossartige Unterstützung der zahlreich angereisten Fans, die die Athleten mit Kuhglocken und Zurufen lautstark anfeuerten.

 

Die Leiter/Innen und Turner/Innen vom Getu Kemmental gratulieren euch Vieren ganz herzlich zu euren super Leistungen. Ihr seid ein echtes Vorbild für alle jüngeren Turnerinnen und Turner - Wir sind stolz auf euch!

Saisonabschluss für das GETU Kemmental am Herbstcup 2018 in Aadorf

Der Herbstcup, der letzte kantonale Wettkampf der Saison, fand dieses Jahr am 22. September in Aadorf statt. Das spezielle an diesem Wettkampf ist, dass die Turnerinnen und zum Teil auch die Turner als Gruppe antreten, bei denen die Wettkämpfer aus verschiedenen Kategorien stammen. Bei diesem Wettkampf zählt nicht die Einzelwertung, sondern die gesamte Punktzahl der Gruppe.

Bei den älteren Turnerinnen in der Kategorie A turnte sich die Gruppe Kemmental 1 mit Katja Eigenmann, Melody Hug, Rahel Schnyder und Salome Schenk auf den 10. Rang.

In der Kategorie B (K1 – K4) waren drei Teams am Start. Kemmental 1 mit den Turnerinnen Maleah Brülisauer, Finja Bolzli, Alida

Krähenbühl und Aliah Gwerder erreichten auf dem 10. Rang eine Auszeichnung.

Leider wurden unsere zwei gemeldeten Turner Teams nicht erfasst und erschienen darum auch nicht auf der Rangliste. Fredy Kummer hat aber nachgerechnet: Die Turner der Kategorie A, das sind Marco Schäfli, Patrick Schönholzer, Remo Kummer und Marco Kummer, haben den stolzen zweiten Rang erreicht!!!

Auch im Einzelturnen gingen unsere Jungs nicht leer aus. In der Kategorie 3 erreichte Ben Hess den 4. Und in der Kategorie 4 Sven Ehrbar den 3. Rang.

Die Kategorie 7 besetzte gleich das ganze Podest. Patrick Schönholzer auf dem 1., Remo Kummer auf dem 2. und Marco Kummer auf dem 3. Rang!

Patrick Eggmann ergatterte sich bei den Herren die Bronzemedaille.

 

Ich wünsche allen TurnerInnen ein gutes Trainieren in der wettkampffreie Zeit.

 

Fürs GETU Kemmental

 

Nicole Gwerder

Thurgauer Meisterschaft im Einzelgeräteturnen in Münchwilen 25. / 26. August 2018

Am vergangenen Wochenende startete die Geräteriege Kemmental von der Kategorie 1 bis 7 an Thurgauer – Meisterschaft in Münchwilen. Die Kemmentaler ergatterten zwei Thurgauer – Meister – Titel und es wurden viele Topleistungen gezeigt. Ich

hoffe, dass alle am Ende mit ihrer Leistung zufrieden waren.

Bei den Turnern der Kategorie 3 erreichte Ben Hess den 3. und Dirk Tanner den stolzen 4. Rang. In der Kategorie 7 sicherte sich Patrick Schönholzer auf dem 1. Rang den Titel Thurgauer – Meister. Remo Kummer turnte sich auf den 3. und Marco Kummer auf den 5. Rang.

Auch die Turnerinnen gingen nicht leer aus, auch wenn es zu keinem Meistertitel reichte. Finja Bolzli erhielt in der Kategorie 2 eine Auszeichnung mit dem 16. Rang. Bei der Kategorie 3 landete Maleah Brülisauer auf dem 8., Alida Krähenbühl auf dem 9. und Angelina Lüthi auf dem 19. Rang. Auch diese drei erhielten eine Auszeichnung. In der Kategorie 4 erreichten das Aliah Gwerder mit dem 15. und Andrina Gschwind mit dem 22. Rang. Aline Brülisauer schaffte die Auszeichnung

in der Kategorie 6 auf dem 18. Rang.

 

Ich gratuliere allen Turner/innen die an diesem Wettkampf teilgenommen haben zu ihrer Leistung und danke euch für euren Einsatz.

 

Für das GETU Kemmental

Nicole Gwerder

Getu Kemmental am Thurgauer Kantonalturnfest in Romanshorn

Anlässlich des Thurgauer Kantonalturnfestes in Romanshorn fanden am Samstag 23. Juni die Einzelwettkämpfe der Aktivkategorien im Geräteturnen statt. Das Getu Kemmental startete trotz schönstem Wetter mit insgesamt 13 Turnerinnen und Turnern. Eine Woche später, am Samstag 30. Juni, nahmen vier unserer Turner am Lake Rings Contest teil.

 

Einzelwettkämpfe

Am Vormittag bestritten die Turnerinnen und Turner der Kategorien 5 und 6 ihren Wettkampf. Leider konnte sich niemand eine Auszeichnung sichern, wobei Melody Hug und Rahel Schnyder (beide K5) die Auszeichnung um nur 0.2 Punkte verpassten. Am Nachmittag galt es dann für die Turnerinnen und Turner der Kategorien 7 und Herren ernst. Bei den Turnerinnen der Kategorie 7 erturnte sich Olivia Fleischmann den 6. Schlussrang und somit eine Auszeichnung. Bei den Turnern der Kategorie 7 sicherte sich Patrick Schönholzer mit einer sagenhaften Punktzahl von 46.90 und mehr als 1.5 Punkten Vorsprung den 1. Rang und somit den Turnfestsieg. Als wäre das nicht schon Erfolg genug, komplettierten mit Marco Kummer auf dem 2, dicht gefolgt von Remo Kummer auf dem 3. Rang ebenfalls zwei Kemmentaler das Podest. Damit erzielten die drei Jungs den 3. Dreifachsieg in Folge für das Getu Kemmental. Nach dem erfolgreichen Wettkampf genehmigten sich die Turnerinnen und Turner ein erfrischendes Bad im Bodensee und genossen das Fest am Abend.

 

Lake Rings

Für diesen Wettkampf wurde ein Schaukelringgerüst mit zwei Paar Ringen am Hafen aufgestellt und die Teilnehmer konnten ihre Abgänge ins Wasser turnen. Es gab die Kategorien Frauen, Herren und Paar (kein Unterschied der Geschlechter). Vom Getu Kemmental starteten Marco Schäfli, Patrick Schönholzer, Marco und Remo Kummer. Marco Schäfli versuchte sich an einigen neuen Abgängen, was zu diversen schmerzhaften Bauch und Rückenlandungen führte. Trotzdem hatte er sichtlich Freude am Contest. Patrick Schönholzer verpasste als zwölfter das Final nur knapp, aber er freute sich mehr darüber, dass er alle Wettkämpfe hinter sich hatte und endlich mit dem Feiern beginnen konnte. Somit blieben noch die Gebrüder Kummer, die sich sowohl bei den Herren

als auch im Paar für das Final qualifizieren konnten. Um 20:00 Uhr startete das Final und in der Kategorie Herren platzierte sich Marco auf dem 4. und Remo auf dem 6.Rang. Zum Schluss war das Paarfinal an der Reihe. Nach dem 1. Durchgang lagen die beiden punktgleich mit zwei anderen Paaren auf dem 2. Platz. Dann folgte der 2. Durchgang: Ohne es auszusprechen wussten sie, welchen Abgang sie turnen mussten. Getragen von den Jubelrufen der Fans, die sich im ganzen Hafen versammelt hatten, zeigten die beiden (verrückten Idioten) einen perfekt synchronen 4-fachen Salto und sicherten sich somit den Sieg im Paarwettkampf. Anschliessend wurden die Erfolge des Turnfestes ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

 

Leiterteam Getu

Die Geräteriege Kemmental am  Sommercup in Altnau

 

Am Sonntag 10. Juni fand in Altnau der Sommercup der Geräteturnerinnen statt. Bei heissem Wetter absolvierten die Turnerinnen der Kategorie 1 – 7 in der Turnhalle Schwärzi ihren Wettkampf.

Im K1 reichte es leider zu keiner Auszeichnung. Im K2 zeigte Finja Bolzli einen super Wettkampf und erreichte, mit der Kategoriebestnote 9.65 am Boden, die Silbermedaille. Die K3 -er erturnten sich stolze vier Auszeichnungen. Maleah Brülisauer und Alida Krähenbühl schafften es punktegleich auf den 8. Rang. Angelina Lüthi erreichte den 13. Rang und Jana Fäh den 24. Rang.

Die Mädchen der K4 durften zwei Auszeichnungen mit nach Hause nehmen. Aliah Gwerder mit dem 5. Rang und Andrina Gschwind mit dem 27. Rang. Für die K5 reichte es leider ebenfalls nicht zu einer Auszeichnung. Dafür erturnte sich Aline Brülisauer in der K6 den 12. Rang Olivia Fleischmann in der K7 den 5. Rang.

 

Gratulation an alle Turnerinnen, die trotz brütender Hitze vollen Einsatz zeigten!

 

Fürs GETU Kemmental

Nicole & Daniel Gwerder

Frühjahrsmeisterschaft vom Geräteturnen in Arbon

 

Am Wochenende vom 5. und 6. Mai fand bei herrlichem Frühlingswetter die Frühjahrsmeisterschaft statt. Das Getu Kemmental war mit über 30 Turnerinnen und Turner in Arbon am Start und durfte auch die Eine oder Andere Medaille / Auszeichnung entgegen nehmen.

Zuerst zu den Turnern: In der Kategorie 3 schaffte es Ben Hess auf den 5. Rang dicht gefolgt von Dirk Tanner, der auf dem 6. Rang landete. Sven Ehrbar in der Kategorie 4 durfte mit dem 2. Rang die Silbermedaille in Empfang nehmen. Wieder einmal schafften es unsere drei „ältesten“ Turner in der Kategorie 7 alle aufs Podest. Patrick Schönholzer auf dem 1., Remo Kummer auf dem 2. und Marco Kummer auf dem 3. Rang.

Unsere Turnerinnen schafften es dieses Wochenende leider nicht aufs Podest aber durften einige Auszeichnungen in Empfang nehmen: Finja Bolzli erreichte in der Kategorie 2 den 23. Rang. In der Kategorie 3 turnte sich Maleah Brülisauer auf den 19., Angelina Lüthi auf den 25. und Alida Krähenbühl auf den 28. Rang. Auch die Kategorie 4 ging nicht ganz leer aus. Aliah Gwerder erhielt mit dem 18. und Andrina Gschwind den 30. Rang eine Auszeichnung. Aline Brülisauer wurde in der Kategorie 6 mit dem 20. Rang ausgezeichnet und in der Kategorie 7 wurde Olivia Fleischmann 7.

 

Das war der Start in die Wettkampfsaison 2018 für die wir allen Turnerinnen und Turner viel Erfolg, Durchhaltewille und vor allem Spass wünschen.

 

Für das GETU Kemmental

Nicole + Daniel Gwerder

 


Drei Gold-, zwei Silber-, und                             12 Auszeichnungen

 

Beim Testwettkampf in Erlen am vergangenen Wochenende war auch das GETU Kemmental erfolgreich dabei. Mit grosser Motivation sind die TurnerInnen in die Wettkampfsaison 2018 gestartet. Der Testwettkampf ist für einige der erste Wettkampf überhaupt, für andere eine erste Erfahrung in der neuen Kategorie, oder das Aufwärmen für den Start in die neue Wettkampfsaison.

 

Am sehr frühen Samstagmorgen gingen als erstes die Turnerinnen der Kategorie K4 an den Start und holten sich zwei Auszeichnungen. Andrina Gschwind auf dem 28. und Aliah Gwerder auf dem 32. Rang. Anschliessend folgten die Turnerinnen der Kategorie K3. Diese sicherten sich stolze vier Auszeichnungen. Maleah Brülisauer erreichte den 5., Angelina Lüthi den 7., Jana Fäh den 11. und Alida Krähenbühl den 15. Rang. Am Nachmittag durfte die Kategorie K1 zum ersten Mal an den Start. Leider reichte es zu keiner Auszeichnung. Die Kategorie K2 startete ebenfalls am Nachmittag und Finja Bolzli holte sich mit dem 12. Rang ebenfalls eine Auszeichnung.

Am Sonntag mussten die Turnerinnen der Kategorie K5 am frühsten aufstehen. Leider wurden auch sie nicht mit einer Auszeichnung belohnt. In der Kategorie K6 durfte Aline Brülisauer auf dem 11. Rang eine Auszeichnung entgegennehmen. In der Kategorie K7 erreichte Olivia Fleischmann den erfolgreichen 1. Rang und somit die Goldmedaille. Die Turner waren ebenfalls am Sonntag am Start. Martin Roth bekam in der Kategorie K2 auf dem 7. Rang eine Auszeichnung. In der Kategorie K3 ergatterte sich Ben Hess die Silbermedaille mit dem 2. Rang. Herzliche Gratulation der Kategorie K4, wo Sven Ehrbar auf dem 1. Rang die Goldmedaille und Finn Keller auf dem 4. Rang eine Auszeichnung mit nach Hause nehmen durften. In der Kategorie K5 wurde Andri Horat auf dem 6. Rang mit einer Auszeichnung belohnt. In Kategorie K7 erturnte sich Remo Kummer die Gold-, Marco Kummer die Silbermedaille und Patrick Schönholzer sicherte sich mit dem 3. Rang ebenfalls einen Platz auf dem Podest.

Nach diesem Wochenende weiss nun jede/r Turner/in wo sie noch besonders üben müssen und dann steht einer erfolgreichen Wettkampfsaison nichts mehr im Wege.

 

Wir wünschen euch viel Glück.

 

Für das GETU Kemmental

Nicole + Daniel Gwerder